Deutschland versinkt im Stau

2016 - Neues Rekordstaujahr, Baustellen überall

 2016 ist Rekordstaujahr, 2017 wird nicht besser
2016 ist Rekordstaujahr, 2017 wird nicht besser
Es scheint so, als wäre in Deutschland die Autobahnsanierung ausgebrochen. 2016 jedenfalls hat die Zahl der Staus wieder merklich zugenommen. Sicherlich haben Sie auch einmal oder mehrfach auf Autobahnen und Landstraßen im Stau gestanden?

Wenn Sie nun denken, dass es 2017 besser werden wird, irren Sie sich. Denn für das Jahr 2017 haben Straßenexperten wieder deutlich mehr Staus prognostiziert. Für 2016 hatte der ADAC rund 700.000 Staus gezählt und damit rund 20 Prozent mehr als noch 2015.

Zwar nicht ganz so stark werden die Verkehrsbehinderungen auch 2017 zunehmen. Am stärksten traf es mit den Staus 2016 das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Allein 28 Prozent aller Staus entfielen auf dieses Bundesland.

Kein Wunder


Nordrhein-Westfalen ist schließlich auch das Bundesland mit den meisten Ballungsräumen und dem dichtesten Autobahnnetz. Häufig betroffen von Staus war die A3 zwischen Köln und Oberhausen.

Doch auch Bayern und Baden-Württemberg verzeichneten 2016 wieder viele Staus. Als Gründe für die in den letzten Jahren zunehmenden Staus auf deutschen Autobahnen vor allem nennen Experten ein allgemein höheres Verkehrsaufkommen und mehr Baustellen sowie die anhaltende Verlagerung des Güterverkehrs von der Schiene auf die Straße. Gerade in letzter Hinsicht ist 2017 kein sich ändernder Trend zu erkennen.
Verwandte Themen
Autobahnsanierung | Autobahn | Baustelle | Stau | A3 | ADAC
Diskussionen
Ähnliche News
Anzeige