Burn-Out vermeiden

Prävention gegen Burn-Out: Pause einlegen und diese genießen

Streß im Alltag vermeiden
Streß im Alltag vermeiden
Überdurchschnitt viel und lange arbeiten ist heute nicht selten. Der Burn-Out ist dann nicht mehr fern. Es gibt jedoch Möglichkeiten der Prävention den Burn-Out frühzeitig zu erkennen und zu verhindern.

Jeder kennt die Situation: Der Wecker klingelt recht früh und man ist alles andere als ausgeschlafen. Der Weg zur Arbeit ist auch gleich purer Stress. So wird der Weg zur Arbeit schon als Strafe empfunden, auch wenn überdurchschnittlich viele Deutsche ihren Job eigentlich mögen. Am Arbeitsplatz trifft man dann auf die viele Arbeit, die auch Überstunden erfordert.

Nach der Arbeit: Kinder abholen, Einkaufen gehen, Haushalt machen, Kinder zu Freunden oder Training fahren, Abendessen kochen... fernsehen und ins Bett.

Notbremse ziehen!



Am nächsten Morgen setzt sich die Schleife fort - man wacht wieder müde auf. Die Entstehung von Burn-Out ist dabei ein Prozess, der lange dauert. Wenn aber die Erschöpfung zum Dauerzustand wird, sollte dies ein Warnsignal sein.

Wenn noch Schlafprobleme, Gereiztheit und Fehler am Arbeitsplatz dazu kommen, sollte man die Notbremse ziehen, versuchen Aufgaben an andere verteilen vor allem zuhause. Sich dafür mehrere kleine Erholungspausen gönnen, in die Natur gehen oder sich mit Freunden treffen.
Verwandte Themen
Burn-Out | Kopfschmerzen | Stress
Diskussionen
Ähnliche News
Anzeige