Irreführenden Werbung

Trügerische Werbeaktion per Postkarte von Vodafone

Trügerische Werbeaktion per Postkarte von Vodafone
Trügerische Werbeaktion per Postkarte von Vodafone
Vodafone hat wieder einmal den Zorn der Verbraucherzentrale Sachsen auf sich gezogen. Zum wiederholten Mal hat das Unternehmen mittels einer zweifelhaften Werbe-Aktion nun versucht, seine LTE-Internet-Tarife unters Volk zu bringen. Dies wiederum rief die Verbraucherzentrale auf den Plan, welche das Unternehmen schon früher verklagt hatte.

Aufhänger der diesmaligen Warnung sind Postkarten, deren Aufmachung ein behördliches Design hat. Die Referatsleiterin der Verbraucherzentrale, Dr. Katja Henschler, bemängelt, dass für die Empfänger weder der Absender noch der werbliche Charakter unmittelbar erkennbar sind.

Als Überschrift auf der Postkarte prangt die schwarz-rot-gold hinterlegte Zeile "Wichtige Informationen", gefolgt von der Mitteilung "An Ihrer Adresse gibt es wichtige Neuerungen der Telefon- und Internet-Technologie".

Den Abschluss bildet eine Ermahnung, innerhalb einer bestimmten Frist anzurufen. Laut Dr. Henschler seien aus wettbewerbsrechtlicher Sicht das fehlende Firmenlogo sowie die Nichterkennbarkeit, dass es sich um Werbung handelt, Grund genug, gegen die Aktion vorzugehen.

Laufende Verträge unangetastet lasten


Empfängern der Werbung legt die Verbraucherzentrale nahe, der Täuschung nicht aufzusitzen. Laufende Verträge sind von den "wichtigen Änderungen" unberührt.

Es besteht als kein Handlungsbedarf. Dr. Henschler rät Menschen, die sich dennoch für das Angebot entscheiden, dieses nicht telefonisch wahrzunehmen, sondern schriftlich zukommen zu lassen.
Verwandte Themen
LTE | Postkarten | Katja Henschler | Vodafone
Diskussionen
Ähnliche News
Anzeige