Wie Sie Resturlaub sinnvoll nutzen

Tschüss, grauer Januar! - Erfrischt durch den ersten Kurztrip des Jahres

Raus aus der Kälte in den Kurzurlaub
Raus aus der Kälte in den Kurzurlaub
Dunkel und kalt beginnt mit dem Januar das neue Jahr. In den Berufsalltag wieder einzusteigen, ist nach dem weihnachtlichen Trubel meist nicht leicht. Passend dazu denken Sie vielleicht: 'Alle sprechen vom November-Blues, aber keiner von einer Januar-Depression!'.

Mit Resturlaub eröffnet sich Ihnen in jedem Fall die Perspektive, dem Januar zu entkommen. Schon ein paar Tage genügen, um mit alter Kraft in den Beruf zurückzukehren. Ein Kurztrip ist zu jeder Jahreszeit wohltuend und inspirierend, aber im Januar ist eine kurze Auszeit besonders wertvoll.

Mit viel Gepäck zu reisen, nimmt dem Kurztrip die Spontanität. Der Aufwand einer längeren Planung ist einfach zu groß. Bei Ihrer Überlegung nach einem passenden Reiseziel, sollten Sie darum Skigebiete außen vorlassen. Wie wäre es dagegen mit einem Städtetrip? In die südlichen Metropolen Europas zu fliegen, dauert nicht lang.

Ist die Anfahrtszeit kurz, haben Sie mehr Zeit am Urlaubsort. Die können Sie gut nutzen, um durch enge Gassen zu schlendern, im Café zu verweilen oder ein Museum zu besuchen. Exakte Reisepläne zu schmieden, sollten Sie meiden. Lassen Sie sich lieber durch die Melodien, Düfte und Lichter der Stadt treiben! Dann heißt es gewiss:

"Tschüss, grauer Januar!".
Verwandte Themen
Kurzurlaub | Resturlaub | Kurztrip
Diskussionen
Ähnliche News
Anzeige