Lösung für Shopbetreiber

Was tun, wenn die Kunden nicht zahlen?

Was tun, wenn die Kunden nicht zahlen?
Was tun, wenn die Kunden nicht zahlen?
Wenn der Käufer seine Rechnung nicht begleicht, kann das bei einem Shopbetreiber nicht nur Unmut hervorrufen, sondern es kann sogar seine Existenz beeinträchtigen.

Genau aus diesem Grund bieten die meisten Onlineshops auch Zahlungsarten an, bei denen die Rechnung sofort beglichen werden muss. Dank dieser Zahlungsdienste geht das Risiko von dem Nichtzahler auf dieses Unternehmen über.

Keine Rechnung anbieten


Es ist zwar so, dass sich laut zahlreicher deutscher Inkassounternehmen die Zahlungsmoral insgesamt verbessert hat, aber das ist noch kein großes Indiz dafür, dass es auch bei dem jeweiligen Kunden der Fall sein wird.

Diese Menschen wollen immer auf Nummer sicher gehen und zudem eine gewisse Absicherung haben, wenn sie ihre Waren im Internet verkaufen. Leider lässt sich nicht pauschal sagen, ob ein Kunde später auch seine Rechnung begleichen wird.

Der Beste Tipp, den es geben kann, ist immer den Kunden zu überprüfen. Aber selbst die Schufa ist nicht allmächtig. Es kann ja sein, dass ein Kunde sich in seiner Zahlungsmoral verschlechtert hat? Dann muss die Schufa nicht zwangsläufig darüber informiert werden.

Was aber tun, wenn jemand die Rechnung nicht begleicht?


Dann kann nur noch ein Inkasso Unternehmen helfen. Aber selbst das ist kein Garant dafür, das Geld für die Waren tatsächlich zu bekommen.
Verwandte Themen
Onlinehändler | Inkasso | Shopbetreiber | Zahlungsmoral | Zahlungsausfall
Diskussionen
Ähnliche News
Anzeige