Sicher in den Bergen unterwegs

Für verschneite Talfahrten die Motorbremse nutzen

Für verschneite Talfahrten die Motorbremse nutzen
Für verschneite Talfahrten die Motorbremse nutzen

In den Wintermonaten lockt der Skiurlaub in den Tälern. Wer sein Reiseziel mit dem Auto erreichen möchte, sollte sich laut TÜV-Experten die Gänge zu Nutze machen.

Egal ob Automatik- oder Gang-Getriebe - Fahrer sollten bergab stets einige Gänge zurückschalten, um sicher lenken und bremsen zu können. In Gefälle ist es wichtig, nicht zu viel mit dem Bremspedal zu arbeiten. Sicherer wird die Fahrt, wenn die Motorbremse genutzt wird. In einem niedrigeren Gang bremst der Motor den Wagen automatisch ab und verhindert, dass er zu schnell wird.

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass hinauffahrende Fahrzeuge in den engen Bergpassagen automatisch Vorfahrt haben. Stattdessen ist es sinnvoller, hinabfahrenden Fahrzeugen das nicht ungefährliche Bremsen zu ersparen und sie passieren zu lassen.

Eine Fahrt in die Berge ist stets mit einem höheren Spritverbrauch verbunden. Durch die vielen Höhenmeter ist die vom Bordcomputer angegebene Reichweite äußerst ungenau. Zudem sind Tankstellen in den Bergen oftmals rar gesät. Reservekanister sollten zur Grundausstattung gehören.
Besitzt der Wagen ein modernes Einspritzsystem, werden Fahrer weniger Probleme mit der dünnen Höhenluft haben. Ältere Modelle wiederum kann das Höhenklima durchaus Ärger bereiten. Stellen sich durch den geringen Sauerstoffanteil Probleme ein, sollte das Gaspedal beim Anlassen halb oder ganz durchgedrückt werden.
Verwandte Themen
Auto | Berge | Motor | Bremse
Diskussionen
Ähnliche News

Newsweb Partner