Zwei junge Männer werden zur Wache gebracht

Schlägerei

Um kurz vor 21:00 Uhr meldeten am Montagabend Passanten eine Schlägerei in der Innenstadt. Die ersten Beamten trafen auf der Stationsstraße - Ecke Johann-Wilhelm-Lindlar Straße - auf eine ganze Gruppe von Beteiligten.

Bei dem Versuch, die Personalien festzustellen, zeigte sich ein 19-Jähriger völlig unkooperativ. Als er festgehalten werden musste, um nicht den Ort zu verlassen, begann er zunächst die Beamten massiv zu beleidigen. Als er dann auch noch versuchte, einen Beamten zu schlagen, wurde er zu Boden gebracht und gefesselt.

Auf der Poststraße trafen Beamte auf weitere Beteiligte der Schlägerei. Zunächst zeigten sich die jungen Männer kooperativ und ermöglichten ihre Personalienfeststellung. Nachdem sie einen Platzverweis erhielten, kippte bei einem 17-Jährigen die Stimmung. Er fing an, Gegenstände durch die Gegend zu werfen und quittierte die Androhung der Ingewahrsamnahme mit wüsten Beschimpfungen und Beleidigungen. Auch hier wurde ein Angriff auf die Beamten mit körperlicher Gewalt unterbunden und der 17-Jährige zunächst gefesselt.

Der 17-Jährige ist später auf der Wache an seine Mutter übergeben worden. Der 19-Jährige, der im Moment keinen festen Wohnsitz hat, konnte sich einige Stunden auf der Polizeiwache abkühlen. Da er nach ersten Erkenntnissen unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, entnahm ihm eine Ärztin eine Blutprobe. Gegen beide Männer ist ein Strafverfahren wegen Widerstand eingeleitet worden.
Verwandte Themen
Strafverfahren | Blutprobe
Diskussionen
Ähnliche News
Anzeige