Sicheres Überweisen per Smartphone

Überweisung per Smartphone? - Sicherheit geht vor!

Sicheres Überweisen per Smartphone
Sicheres Überweisen per Smartphone

Banken wissen wie unentbehrlich Smartphones geworden sind und bieten daher Banking-Apps an. So können Sie bei Ihrer Hausbank per App Geldbeträge transferieren oder den Kontostand einsehen. So einfach und komfortabel diese Apps auch sind, der Verbraucherschutz hat einige Sicherheitsbedenken.

Egal welches Betriebssystem Sie auch für Ihr Handy nutzen, eine Firewall und ein Antivirenprogramm sollten Sie definitiv installieren. Des Weiteren sollten Sie Ihr Handy nicht unbeaufsichtigt lassen, denn die Überweisung per Banking-App erfordert in der Regel keine TAN (Transaktionsnummer). Dieses Verfahren ist also nicht so sicher wie der Klassiker Online-Banking. Beenden Sie zudem immer die Banking-App vollständig. Der Druck auf den Homebutton reicht nicht. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Handy immer die neuesten Updates besitzt, was Betriebssystem, Firewall und Antivirensoftware angeht.

Das Nutzen von Banking-Apps ist neu und daher auch gesetzlich noch nicht einwandfrei geregelt. Generell gilt, dass der Kunde keinen Anspruch auf Erstattung bei unbefugter Zahlung hat, wenn er grob fahrlässig gehandelt hat. Beim Online-Banking bedeutet die Mitteilung des Passwortes sowie TAN eine grobe Fahrlässigkeit. Des Weiteren erheben manche Banken monatliche Grundgebühren sowie Transaktionsgebühren. Erkundigen Sie sich vor der Nutzung, ob dieser "Service" Sie etwas kostet. Denn unter Umständen lohnt sich eine Banking-App nicht für Sie.
Verwandte Themen
Smartphone | Überweisung | Geld
Diskussionen
Ähnliche News

Newsweb Partner